Bild aus dem Kirchenalltag

7 Wochen ohne Pessimismus

So hieß die  Fastenaktion 2020 der Evangelischen Kirche in Deutschland.

Gerade in Krisenzeiten ist es unbezahlbar wichtig, an die guten und schönen Dinge des Lebens zu denken, um Hoffnung, Mut und Zuversicht zu gewinnen.

Deshalb luden wir Sie ein, uns Ihre Geschichten zu erzählen: Wo haben Sie etwas erlebt, gehört oder gelesen, was Sie mit Zuversicht erfüllte? Was machte Ihnen Mut? Was schenkte Ihnen Hoffnung?

Einige dieser Beiträge finden Sie hier.


„Mein täglicher Morgenbeginn in diesen Wochen: eine Laufrunde im Föhrenwald.
Dabei darf ich täglich erleben, wie die Natur aufwacht und aufblüht.
Das gibt mir Kraft für den Tag – und hält mich fit!
Diese Oase wird mir später definitiv fehlen."
Anne


Trotz meiner Skepsis gegenüber dem ungebremsten Gebrauch der social media haben diese doch auch etwas Gutes. Dank einer von meinem Sohn via Internet installierten „Familienzusammenführung“ konnte ich alle meine Kinder und Kindeskinder in NÖ, Wien, USA und Kolumbien auf einem Bildschirm beisammen haben und mit ihnen plaudern. Eine Sternstunde in Zeiten von persönlicher Distanz – und eines Tags werden wir einander wieder in die Arme nehmen dürfen! Ursula


Ich schreibe eine Trost- Nachricht an eine gute Freundin, die mit 2 kleinen Kindern in der Großstadt lebt. Beim Drüberlesen sticht mir dieser eine Satz ins Auge. „So viel Zeit wie jetzt werden wir nie wieder mit unseren Kindern verbringen“. Neben all dem Stress, den die Enge zuhause mit sich bringt, bekommen wir auch ein Geschenk: Zeit mit unseren Kindern!

Kathrin Igelspacher


Hoffnung
sprießt empor
drängt nach oben
trotzt Kälte und Stein
Zuversicht

Sybille Roszner


Was schenkt uns Hoffnung …
vielleicht das Gedicht von Theodor Fontane:

„Tröste Dich, die Stunden eilen,
Und was all Dich drücken mag,
Auch das Schlimmste kann nicht weilen,
Und es kommt ein andrer Tag.
In dem ew'gen Kommen, Schwinden,
Wie der Schmerz liegt auch das Glück,
Und auch heitre Bilder finden
Ihren Weg zu Dir zurück.
Harre, hoffe.
Nicht vergebens
Zählest du der Stunden Schlag:
Wechsel ist das Los des Lebens,
Und – es kommt ein andrer Tag.“

Herbert Zintzen


Ein Espresso auf unserem Balkon in der Sonne. Füße hochlegen, Augen schließen und den Vögeln zuhören. Die Sonne hat schon viel Kraft. Es ist fast wie Urlaub…

Kathrin